Editorial

Well met, alle zusammen!

Angeblich macht sich die Dürre in Europa schon so breit, dass sie aus dem Weltall zu sehen sein soll. Die einen waten knöcheltief in Hagelkörnern und die anderen wissen nicht, wo sie das Futter für das Vieh hernehmen sollen … Es wandelt sich alles, auch das Klima!

Wolken wechseln copyright Rothani

In unserem Update findet Ihr heute einen weiteren Teil von „Geismar“ eine Neuerzählung der, in Germanenkreisen, vielzitierten Bekehrungsgeschichte.

Ein bißchen Arbeit habe ich für Euch auch angerichtet … wer weiter von uns Updates lesen möchte, der möge uns das bitte Kund tun. In Anbetracht der ganzen neuen Internetregelungen haben wir keine Statistiken mehr laufen und stehen somit im Dunkeln. Kommentare und Artikel trudeln auch mehr als sparsam in der Redaktion ein. Die Heidenlandschaft hat sich seit den 2000ern massiv verändert und damit ist es für mich nicht mehr klar, ob wir ausreichend Leser erreichen um die Arbeit an neuen Updates zu rechtfertigen!

Wenn Plattformen, auf denen Material aus den unterschiedlichsten Richtungen zu finden ist, kaum mehr frequentiert werden, was anhand der obigen Punkte fast anzunehmen ist, weil sie durch Whatsapp, facebook, persönliche Blogs und Co ersetzt wurden, dann ist das eine Zeiterscheinung, der Rechnung zu tragen ist.

Solltet Ihr also weiter neue Artikel im WurzelWerk lesen wollen, dann lasst uns das wissen (per Mail oder per Kommentar im Blog oder vielleicht sogar durch Zusendung eines Artikels). Ende September werde ich Euch dann das Ergebnis gerne mitteilen.

Bright blessings
Anufa, fürs WurzelWerk Team

4 Antworten zu “Editorial”

  1. Pferdekrähe sagt:

    Ja bitte! Das Wurzelwerk ist *die* Seite, de ich am Thema interessierten Leuten weiter empfehle.
    Liebste Grüße!

  2. Anne sagt:

    Merry meet!

    Ich fände es sehr schade, wenn das WurzelWerk verschwinden würde – ich habe euch nämlich erst vor kurzem entdeckt (und gleich mal den RSS-Feed abonniert).

    Als datenschutzkonforme Alternative zu Google Analytics & Co. könnt ihr übrigens das kostenlose Matomo (früher Piwik) einsetzen. Das könnt ihr auf eurem eigenen Server laufen lassen, sodass keine Daten an Dritte gehen, und zudem die IP-Adressen der Besucher anonymisieren.
    Man mag ja schon wissen, welche Artikel viel gelesen werden. :o)

    Liebe Grüße
    Anne

  3. Ja,ich hättt gerne Benachrichtigungen und News vom Wurzelwerk.
    Alles Liebe, Beate

  4. Martina+Bartosch sagt:

    Ich+lese+mit+Begeisterung+im+Wurzelwerk!
    Wäre+schade,+wenn´s+nicht+weitergehen+würde!
    Liebe+Grüße
    Martina

Hinterlasse eine Antwort