Die acht neuheidnischen Jahreskreisfeste im Spiegel der Kulturen von Mc Claudia – Teil XII

November Eve:

Göttin: Große Mutter; Gott: schrecklicher Herr des Totenreiches.

Themen: Wissen um den Tod, die Tore zum Totenreich sind offen, sodass die Ahnen kommen können. Wunsch nach einem guten Tod und Wiedergeburt unter den Lieben.

Ritual: Fackeltanz, Reinigung durch Fesselung und Auspeitschung, Initiationen neuer Hexen, Großer Ritus.

Winter Solstice:

Göttin: Cerridwen, Göttin von Mond, Sonne, Himmel, Sterne, Wasser, Erde. Gebärerin des Gott-Babys. Gott: Kind der Verheißung, junger Sonnengott, Leitstern.

Themen: Die Dunkelheit wird durch die wiedergeborene Sonne erleuchtet.

Ritual: Feuer-Kessel im Süden, geschmückt mit Stechpalme, Efeu und Misteln. Neues Feuer wird weitergegeben. Sprung über den Feuerkessel.

February Eve:

Göttin: keine. Gott: Mystischer Gott des kristallinen Lichtes in allen Menschen.

Themen: Schwert. Tod und Auferstehung, Leben, Licht kristallisiert sich in allen Menschen, Mysterium, vergöttlichter Mensch.

Ritual: Reinigung mit acht Schlägen. Großer Ritus.

Spring Equinox:

Gottheiten der leitenden Flamme. Leitstern. Göttin: Cerridwen. Gott: Taliesin.

Themen: Verbannung schlechter Eigenschaften: Böses, Neid, Angst, Eifersucht. Beschwörung von Licht und Leben. Die Gottheiten mögen die Wege mit Liebe erleuchten. Verbundenheit mit allen Menschen.

Ritual: Rad, geschmückt mit Blumen. Feuerkessel im Osten. gegenseitige Segnungen. Sprung über den Feuerkessel. Gemeinschaftlicher fünffacher Kuss.

May Eve:

Göttin: Mondin, Mächtige Mutter, Fruchtbarkeitsgöttin der Natur. Gott: keiner.

Themen: Mit freier Sexualität und subversivem Zauber gegen die Prüderie der Kirche. Versprechen von Vieh, Korn, Sonnenschein, Leben und Liebe.

Ritual: Reiten auf dem Hexenbesen. Wilder Tanz. Eiche, Esche, Dornen als Schmuck. Gemeinschaftlicher fünffacher Kuss. Reinigung. Großer Ritus.

Summer Solstice:

Göttin: Cerridwen. Gott: Sonnengott. Erzengel Michael, Balin (aus „Herr der Ringe“??), König Arthur, Lugh (irischer Hochgott), Herne (mittelalterlicher geisterhafter Jäger aus England).

Themen: Segen der Sonne. Speer des Lichtes als Schutz vor Dunkelheit. Beschwörung der Natur. Berg der Visionen. Pfade der Gottheiten. Speer im Kessel, Lanze im Gral, Geist im Fleisch, Mann zu Frau, Sonne zu Erde. Vereinigung aller. Sonne trifft auf das Wasser des Lebens.

Ritual: Wasserkessel im Norden, Sommerblumen. Stab wird in den Kessel getaucht. Segnung mit Weihwasser aus dem Kessel.

August Eve:

Göttin: Mächtige Allmutter. Göttin der Fruchtbarkeit, der Ernte und Natur. Gott: keiner.

Themen: Früchte, Korn, Kinder, Wohlstand, Herden, starke Liebe.

Ritual: Reiten auf dem Hexenbesen. Doppelspiraltanz. Kerzenspiel.

Autumn Equinox:

Göttin: keine. Gott: Gehörnter Führer der Lüfte. Herr des Totenreiches und der Regeneration.

Themen: Sonne, immerkehrendes Licht. Der versteckte Gott geht ins Land der Jugend (= Totenreich der Regeneration), wo er herrscht und Götter und Menschen richtet. Unsichtbar stehen im Kreis die mächtigen Herren der äußeren Regionen. Der Gott ist in jedem Menschen immanent. Er ist das Mysterium der Saat, die neu aufkeimt, Saat des Fleisches, versteckt in der Erde, Saat der Sterne. Im Gott ist Leben und unendliches Licht der Menschen. Der Tod wird mit Freude erwartet in der Hoffnung auf Wiedergeburt.

Ritual: Schmuck von Kiefernzapfen, Eicheln, Eichenzweige, Kornähren. Dreimaliger Tanz um den Altar mit Sistrum (in Anlehnung an die Isis-Mysterien?), Kerzenspiel. Großer Ritus.

Janet Farrar erzählte auf einem Vortrag, dass auch die Riten im Sanders-Coven anfangs recht einfach waren, vor allem aber stark durch die Kabbala geprägt (die für Sanders eine große Rolle spielte). Erst nach und nach stöberte man in britischen, keltischen und anderen Mythen und Brauchtümern, um die acht Sabbate zu bereichern. 1981 findet man das „Endergebnis“ in ihrem Buch „Eight Sabbats for Witches“. Die Rituale selbst schauen schon viel bunter und anspruchsvoller aus. Außerdem bietet das Buch sehr gute Theorieteile zu den acht Jahreskreisfesten – und nebenbei auch einige schrullige Ritualfotos.

In Farrars Werk findet man einen hinter dem Jahresrad stehenden Mythos, der sich um die Göttin (die ihre Attribute durch das Jahr wechselt), den Sonnengott (der mit den Jahreszeiten erstarkt und vergeht) und die Vegetationsgötter Holly-King (Stechpalmkönig) und Oak-King (Eichenkönig) dreht. Zu Yule und Midsummer kämpfen die beiden Baumkönige um die Vorherrschaft, wobei je einer unterliegt. Und zu Bealtaine und Lughnasadh feiern sie je Hochzeit mit der Göttin und werden von ihr anschließend geopfert und wiedergeboren (wenn das mal nicht stressig ist …). Die Figuren des Oak-King und des Holly-King dürften eine Wicca-Interpretation verschiedener Mythen sein und vielleicht auch auf Graves‘ Ogam-Kalender (siehe Kapitel über das Neodruidentum) zurückgehen. Ich fand diese Gestalten nach meiner Internetrecherche nirgends sonst.

Folgende Tabelle, die man in Farrars Buch findet, soll den Mythos um die Göttin und ihre wechselnden Jahresabschnittspartner veranschaulichen:

Fest Licht / Dunkel Göttinaspekt Vegetationsgott Sonnengott
Yule Tiefpunkt der Dunkelheit Göttin gebiert den Sonnengott Eichenkönig besiegt den Stechpalmkönig wird von der Göttin geboren
Imbolg erste Lichtstrahlen Geburt/ Initiation Eichenkönig erstarkt steigt auf
Spring Equinox Ausgleich von Licht und Dunkel, Licht erstarkt Initiation Eichenkönig erstarkt steigt auf
Bealtaine Licht dominiert Göttin verbindet sich mit dem Eichenkönig Eichenkönig verbindet sich mit der Göttin, wird geopfert und wiedergeboren steigt auf
Midsummer Höhepunkt des Lichts Vollendung Stechpalmkönig besiegt den Eichenkönig ist am Höhepunkt
Lughnasadh erstes Auftauchen der Dunkelheit Göttin verbindet sich mit dem Stechpalmkönig Stechpalmkönig verbindet sich mit der Göttin, wird geopfert und wiedergeboren versinkt
Autumn Equinox Ausgleich von Licht und Dunkel, Dunkelheit erstarkt Ruhe Stechpalmkönig wird schwächer versinkt
Samhain Dunkelheit dominiert Ruhe / Tod Stechpalmkönig wird schwächer versinkt

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort